HONORAR 2018-02-12T19:09:30+00:00

Was kostet ein Unternehmensberater :: Kosten :: Honorar :: Berlin :: Potsdam :: Osnabrück :: München :: Brandenburg :: Bayern :: Niedersachsen ::  BAFA :: Förderung unternehmerischen Know-hows :: Zuschuss zu den Beratungsosten :: Beratungsförderung

Was kostet ein Unternehmensberater?

Das Beratungshonorar

Nach einem persönlichen Vorgespräch erhalten Sie ein Honorarangebot entsprechend der individuellen Aufgabenstellung.

Das Honorar ist in der Regel wertorientiert oder richtet sich nach branchenüblichen Stunden- bzw. Tagessätzen. Bei überschaubaren Projekten können auch Pauschalhonorare vereinbart werden.

Honorar-Zuschuss bis 90%

Nach den Richtlinien der Beratungsförderung können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Freiberufler einen staatlichen Zuschuss zum Beratungshonorar in Höhe von 50% bzw. 80% erhalten.

Unternehmen (KMU) und Freiberufler in Schwierigkeiten können einen 90%igen Honorar-Zuschuss beantragen.

Beispiele

Unterstützung eines kleinen Unternehmens oder Freiberuflers in Schwierigkeiten. Ermittlung möglicher Schwachstellen, Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der wirtschaftlichen Situation: Honorar 3.000 €, staatlicher Zuschuss 2.700 €, tatsächlicher Eigenanteil 300 € (als Betriebskosten steuerlich absetzbar).

Analyse eines Handwerkbetriebes in Potsdam. Erstellung eines Stärken- und Schwächenprofils, Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Situation: Honorar 2.000 €, Zuschuss 1.600 €, tatsächlicher Eigenanteil 400 € (als Betriebskosten steuerlich absetzbar).

Bei Nichtvorsteuerabzugsberechtigten ist die Umsatzsteuer auf das Gesamthonorar hinzuzurechnen.