HONORAR 2017-10-11T11:15:15+00:00

Honorar :: Unternehmensberater :: Berlin :: Potsdam :: Osnabrück :: München :: Brandenburg :: Bayern :: Niedersachsen ::  BAFA :: Förderung unternehmerischen Know-hows :: Zuschuss zu den Beratungsosten :: Beratungsförderung

Was kostet ein Unternehmensberater?

Das Beratungshonorar

Nach einem persönlichen Vorgespräch erhalten Sie ein Honorarangebot entsprechend der individuellen Aufgabenstellung.

Das Honorar basiert in der Regel auf Stunden- oder Tagessätzen. Bei überschaubaren Projekten können auch Pauschalhonorare vereinbart werden.

Honorar-Zuschuss bis 90%

Nach den Richtlinien der Beratungsförderung können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Freiberufler einen staatlichen Zuschuss zum Beratungshonorar in Höhe von 50% bzw. 80% erhalten.

Unternehmen (KMU) und Freiberufler in Schwierigkeiten können einen 90%igen Honorar-Zuschuss beantragen.

Beispiele

Unterstützung eines kleinen Unternehmens oder Freiberuflers in Schwierigkeiten. Ermittlung möglicher Schwachstellen, Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der wirtschaftlichen Situation: Honorar 3.000 €, staatlicher Zuschuss 2.700 €, tatsächlicher Eigenanteil 300 € (als Betriebskosten steuerlich absetzbar).

Analyse eines Handwerkbetriebes in Potsdam. Erstellung eines Stärken- und Schwächenprofils, Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Situation: Honorar 2.000 €, Zuschuss 1.600 €, tatsächlicher Eigenanteil 400 € (als Betriebskosten steuerlich absetzbar).

Bei Nichtvorsteuerabzugsberechtigten ist die Umsatzsteuer auf das Gesamthonorar hinzuzurechnen.